Panorama

US-Milliardär besitzt eine Fläche dreimal so groß wie das Saarland

Der Medien-Tycoon und US-Milliardär John Malone (70) besitzt 9.000 Quadratkilometer Land und ist damit der größte Grundbesitzer der USA. Die Fläche ist dreieinhalb Mal so groß ist wie das Saarland. Allein seine Bell Ranch in New Mexico hat 1.200 Quadratkilomter und übertrifft damit sogar spielend die Fläche der größten deutschen Stadt Berlin (892 Quadratkilometer). Damit löst der „Landsüchtige“ den bisherigen Spitzenreiter ab, den Medien-Mogul Ted Turner, der auf 8.000 Quadratkilometer Grundbesitz in den USA kommt. Malone sagt zu seinem Kaufrausch: „Turner hat mich mit dieser Landkauf-Sucht erst angesteckt.“ Dies sei bei einem recht lange andauernden Helikopter-Flug über dessen Ranch geschehen.

John Malone, Jahrgang 1941, hat Industriemanagement und Philosophie an den Elite-Universitäten Yale und Johns-Hopkins University studiert und war dann zunächst als Unternehmensberater tätig. 1991 hat er die Firma „Liberty Media“ gegründet, die Beteiligungen an Zeitungen, TV-Sendern und Filmstudios hält. Malone rät allen zum Landkauf, derzeit seien die Preise in den USA recht günstig und die Kreditzinsen niedrig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.