Neue Medien

Wer hat Sie gegoogelt? Hier finden Sie die Antwort…

Nach einem Vorstellungsgespräch, einem Date oder auch nur einer lockeren Begegnung kann es durchaus vorkommen, dass der Gegenüber dazu übergeht, Sie später in der populärsten Suchmaschine zu suchen. Wer sie gegoogelt hat, lässt sich nun herausfinden.

Das StartUp BrandYourself, im Bereich der SEO ansässig, hat am gestrigen Dienstag ein Feature gelauncht, mit dem sich nachverfolgen lässt, woher Besucher eines BrandYourself-Profils kommen und wo diese arbeiten. Durch den Abgleich mit einer öffentlichen Datenbank von IP-Adressen verschiedener Organisationen und Firmen wird das Feature betrieben. Da Profile in der Regel über Google erreicht werden, stellt sich so eine Kontrollmöglichkeit ein.

Allerdings sind die Möglichkeiten des Features eher beschränkt, da viele kleine Firmen oder Organisationen nicht gelistet sind. Daher ist die neue Funktion auch weniger für den normalen Gebrauch gedacht, sondern mehr ein kleinen Plus für BrandYourself-Profile. Diese sollen nämlich dadurch motiviert werden, mehr an den eigenen Profilen zu arbeiten und so ihre Reichweite zu erhöhen. Und natürlich den von BrandYourself.

Der Schritt könnte sich durchaus lohnen. Bisher hat das Startup, seit Launch im März, knapp 22.000 Profile angelegt, davon haben sich knapp 1.000 User einen kostenpflichtigen Premium-Account entschieden. Karriereseiten zeigen in der Regel Informationen über die Besucher von Profilen innerhalb des Netzwerkes. BrandYourself behauptet, dass sie es für das ganze Web tun. Wie sich das Projekt schlägt, wird die Zukunft zeigen.

(sm)
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.