Wirtschaft

Zahl der Erwerbstätigen 2011 um 535.000 auf neuen Rekord angestiegen

Laut dem Statistischen Bundesamt ist die Erwerbstätigenzahl 2011 im Jahresdurchschnitt um 535.000 Beschäftigte angestiegen (1,3%). Mit nun 41,04 Millionen Beschäftigten gibt es in Deutschland so viel Erwerbstätige wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Grund für die positive Beschäftigungsentwicklung war die gute Konjunktur 2011 mit einem Wirtschaftswachstum von rund 3%, insbesondere das starke erste Halbjahr. Für das Jahr 2012 wird nun ein weiterer Anstieg erwartet: Das RWI-Institut geht von einem Anstieg auf 41,24 Millionen aus, das Münchner ifo-Institut prognostiziert 41,27 Millionen Erwerbstätige. Die Entwicklung stärkt einerseits den Konsum und damit die Binnennachfrage als Stütze des Wirtschaftswachstums und entlastet gleichzeitig die öffentlichen Kassen durch geringere Sozialausgaben und höhere Steuereinnahmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.