Energie & Umwelt

Zuschlag für die TecnoSun Solar Systems AG zum bau eines 3 MW Solarparks

Postbauer-Heng, eine Gemeinde aus der Oberpfalz, hat sich für eine Aufwertung der Ertragseffizienz bei dem Bau ihrer Solaranlage entschieden. Die TecnoSun Solar Systems AG hat die Gemeinde mit ihrem neuen Nachführungssystem überzeugt. Die Landschaft der Bahnstrecke Nürnberg – Neumarkt, neben der die 3 MW Anlange verlaufen wird, soll möglichst unangetastet bleiben. Deshalb müssen die Kollektoren eine besonders niedrige Höhe besitzen, was aber durch die verbesserte Technik kompensiert wird. „Die äußerst flexible Einsetzbarkeit der Trackersysteme und die Vielzahl der Anwendungsmöglichkeiten versprechen eine schnelle Anpassungsfähigkeit an Kundenwünsche“, so Thomas Vogel, CEO und Unternehmenssprecher. Die EcoChamp ST 2000 ist ein Einachs-Nachführsystem und verspricht niedrigere Wartungskosten und eine Ertragssteigerung von bis zu 25 Prozent. Das Trackersystem nutzt einen eingebauten Motor um der sich im Laufe des Tages veränderten Sonneneinstrahlung zu folgen und ist damit effizienter als starre Photovoltaikanlagen. Vor allem jetzt, nach dem beschlossenen Atomausstieg, sind effiziente und ertragreiche erneuerbaren Energien sehr gefragt. Die Anlage soll ungefähr sechs bis sieben Millionen Euro kosten und bis zum 31.12.2011 in Betrieb gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.