Wirtschaft

Informationsdienst Wirtschaft, Energie und Unternehmen: 24.08.2011

Gerichtsurteil: Allianz muss rund 2 Milliarden Euro nachzahlen
Die Kunden haben bei ihrer Klage gegen die Versicherungsgesellschaft Allianz AG recht bekommen. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat im Namen von 80 geprellten Kunden geklagt, die bei der Stornierung ihrer Versicherungen einen zu niedrigen Rücklaufwert erhalten hatten. Nach Berechnungen der Verbraucherzentrale werden die entstehenden Zahlungsansprüche der betroffenen vier Millionen Verträge, die zwischen dem 1. Juli 2001 und Ende 2007 abgeschlossen wurden, die Versicherungsgesellschaft um die zwei Milliarden Euro kosten, rund 500 Euro pro Vertrag.
(vollständiger Artikel: hier).

Bosch baut neues Werk in Thüringen
Bosch investiert weiter in den Standort Deutschland. In der Stadt Eisenach, Thüringen, soll ein Werk für die Forschung an und den Bau von leistungsstarken Hochleistungs-Akkus gebaut werden, die außerhalb des Fahrzeuggeschäfts ihren Einsatz finden sollen. Dabei soll die Verbesserung und Produktion von Batteriezellen im Vordergrund stehen, die gegenwärtig in Laptops und Handys eingesetzt werden.
(vollständiger Artikel: hier).

Boeing ergattert 8,6 Milliarden Euro Auftrag
Der amerikanische Flugzeughersteller Boeing wird wohl einen Großauftrag aus dem eigenen Land erhalten. Zwei involvierten Personen zu Folge, soll die US-Fluggesellschaft Delta Airlines bei dem Flugzeugbauer 100 neue Maschinen vom Typ 737 in Auftrag geben wollen. Der Großeinkauf würde kurz vor Vertragsabschluss stehen und hätte nach Listenpreis ein Auftragsvolumen von 8,6 Milliarden Euro (5,9 Milliarden) Euro. Der Auftrag wurde von beiden jedoch noch nicht bestätigt.
(vollständiger Artikel: hier).

Wachsende Ressourcennachfrage beschert BHP Billiton Rekordgewinn
BHP Billiton, neben Vale und Rio Tinto Group einer der größten Rohstoffkonzerne der Welt, konnte im Zuge des globalen Anstiegs des Ressourcenbedarfs Rekordgewinne einfahren. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschaftete BHP einen Umsatz von 71,73 Milliarden Dollar, 35,9% mehr als im Vorjahr. Den Gewinn konnte der Konzern beinahe verdoppeln. Der Nettogewinn stieg im Vorjahresvergleich um unglaubliche 86% auf 23,60 Milliarden Dollar an.
(vollständiger Artikel: hier).

Implantierter Chip soll Tumore überwachen und bekämpfen
Bei der Behandlung eines Krebspatienten ist der Griff zum Skalpell oft der erste Therapieschritt. Tumore, vor allem im Gehirn, sind jedoch häufig schwer zu entfernen und wenn sie entfernt werden können, dann oft nur auf Kosten des umliegenden Nervengewebes. Forscher der TU München haben deshalb einen Chip entwickelt, der in die Nähe des Tumors implantiert wird und so den Tumor direkt überwachen kann.
(vollständiger Artikel: hier).

dena: Markt für energiesparende Sanierungen droht einzubrechen
Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) drängt die Bundesregierungen zum schnellen Handeln bei Förderprogrammen für die energetischen Gebäudesanierung. Die Agentur schätzt, dass die Anzahl der energiesparenden Sanierungen 2011 im Vorjahresverleih um die Hälfte eingebrochen sind. Als Grund nennt die dena unproduktive Streitereien über steuerliche Anreize und ungenügend subventionierte Förderprogramme.
(vollständiger Artikel: hier).

 

P.S. Folgen Sie uns auf Twitter! Oder werden Sie Fan auf Facebook! Dort erhalten Sie aktuelle News rund um den Mittelstand, können an Gewinnspielen teilnehmen etc. Wir freuen uns auf Sie!

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.