Wirtschaft

Innovation und Kreativität für die „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2011“

Nur eine Idee zu haben, ist in der Geschäftswelt leider nicht genug. Hinter der Idee muss auch ein ausführliches Implementierungskonzept stehen. Um die großen kreativen wirtschaftlichen Denker in der Bundesrepublik zu motivieren, wurde der „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2011“ Wettbewerb von u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie ins Leben gerufen. Zur Bewerbung ist nur eine Beschreibung der Unternehmensidee oder Geschäftstätigkeit und ein Kurzer Lebenslauf notwendig. Eine Experten-Jury prüfte Präsentation, Persönlichkeit, Innovationswert und Markttauglichkeit der Idee und lud die Besten ein, der Jury ihre kreativen Konzepte persönlich zu vermitteln. Auch wenn man sich nicht zu den 32 Gewinnern in diesem Jahr zählen konnte, wurde es einem ermöglicht, seine Ideen mit Gleichgesinnten auszutauschen. Die Gewinner erhalten den beliebten Titel eines Kultur- oder Kreativpiloten und können an Experten-Workshops und einem individuellen Bergleitungsprogramm teilnehmen.

Die diesjährigen Gewinner des Titels sind so unterschiedlich wie sie nur sein können. Die MySkoop GmbH beispielsweise überzeugte die Jury mit ihrem Geschäftskonzept, alte literarische Meisterwerke neu aufzulegen. Klassiker wie Moby Dick oder Romeo und Julia werden dem Leser mit modernen Illustrationen und Fotos neu präsentiert und bieten eine komplett neue literarische Erfahrung. Auf der anderen Seite gibt es Lockengelöt, die alte Gebrauchsgegenstände wie Schallplatten oder Haartrocknern neue innovative Funktionen zuweisen. So wird aus alten Büchern kurzerhand ein Schlüsselbrett oder Gaderobenständer. Die 30 weiteren Preisträger und ihre kreativen Geschäftsideen finden sie hier.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.