Wirtschaft

Katar plant weitere Milliardenkäufe in der deutschen Wirtschaft

Das reiche Golfemirat Katar plant nach eigenen Angaben weitere Milliardenzukäufe in der deutschen Wirtschaft (die staatliche Qatar Holding verfügt nach Schätzungen über rund 100 Milliarden Euro Anlagekapital). Erst Anfang Dezember war bekannt geworden, dass sich das Emirat via Kapitalerhöhung mit mehr als 9% an dem von der Übernahme durch ACS bedrohten größten deutschen Baukonzern Hochtief beteiligt. Nun ist auch ein Einstieg beim Softwareriesen SAP in Erwägung gezogen worden. Insgesamt sei vor allem die IT-Branche und in der innovative Mittelstand im Visier. Wirtschafts- und Finanzminister Youssef Hussein Kamal: „Es geht darum, etwas für die finanzielle Beteiligung zurückzubekommen, etwa Erfahrung im Management und in der Technologie.“ Katar ist auch bereits bei Volkswagen und Porsche beteiligt. Ende 2009 hatte es seine VW-Beteiligung von 7% auf 17% aufgestockt. Minister Kamal stellte zudem ein Engagement in den Euro-Schuldenländern Irland und Portugal in Aussicht. „Wir haben etwas in der Pipeline, aber es ist noch nicht spruchreif.“
 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.