Regionales

Nordrhein-Westfalen führt bei der nachhaltigen Verkehrspolitik

Das Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr teilt mit:

Nordrhein-Westfalen ist beim Thema nachhaltige Verkehrspolitik im bundesweiten Vergleich führend. Das ist das Ergebnis des neuen „Bundesländerindex Mobilität“, den eine Untersuchung der Allianz Pro Schiene ermittelt hat. Im Ranking der Bundesländer landete Nordrhein-Westfalen auf dem ersten Platz vor Berlin und Baden-Württemberg. „Wir haben mit unserer nachhaltigen Verkehrspolitik schon vieles erreicht und sind bundesweit Vorreiter“, betonte Verkehrsminister Groschek. „Die Ergebnisse der Studie sind für uns ein Ansporn, unsere erfolgreiche Klima- und Verkehrspolitik der vergangenen zwei Jahre fortzusetzen“, sagte der Minister.

Die Spitzenposition Nordrhein-Westfalens ergibt sich unter anderem aus dem sehr hohen Anteil an Pkw mit alternativen Antrieben. Positiv bewertet wurde, dass nirgendwo sonst die Bürger aus Kostengründen so selten auf Fahrten mit Auto oder Bahn verzichten müssen. Auch die ehrgeizigen Zielsetzungen der Landesregierung trugen zum guten Ergebnis bei.

In der wissenschaftlich begleiteten Studie hatte die Allianz pro Schiene unter anderem Kriterien wie Bezahlbarkeit von Mobilität, Flächeninanspruchnahme, Klimaschutz, Qualität des Öffentlichen Verkehrs, Luftqualität, Lärm und Ressourcenschonung herangezogen. Zusätzlich gingen in die Bewertung politische Initiativen der Landesregierungen etwa zum Klima- und Lärmschutz ein.

 

ElSchnuppero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.